Kartenkunde in der Klasse 3a

06.03.2017
Vorschaubild : Kartenkunde in der Klasse 3a

Das letzte HWS-Thema der Klasse 3a hörte sich zunächst sehr abstrakt und schwierig für die Kinder an: „Kartenkunde“. Legendenzeichen, Planquadrate oder Maßstäbe waren Ausdrücke, die ihnen nicht unbedingt geläufig waren. Deshalb haben wir durch einen handlungsorientierten Unterricht versucht, dieses Thema im wahrsten Sinne des Wortes greifbar zu machen. Zunächst wurde unser Klassenraum näher angesehen und mithilfe von Bausteinen auf Papier nachgebaut. Anschließend umrandeten die Schüler ihre Bauten mit einem Stift. Eine Draufsicht war entstanden, und die ersten  Legenden ließen nicht lange auf sich warten. Schließlich sollten auch andere Personen die entstandenen Karten „lesen“ können. Danach wurde das Schulgelände inspiziert und gezeichnet. „Wie erkenne ich aber, wo oben auf der Karte ist?“ Diese Frage musste beantwortet werden, sodass wir mit Kompass durch die Schule schlichen und uns die Himmelsrichtungen einprägten. Abschließend schauten wir uns intensiv Karten von Großsolt und der Umgebung an, um den Sinn von Planquadraten und Maßstäben zu verstehen. Spannend, wenn man sein Zuhause oder bekannte Orte auf der Karte sucht und sie den Mitschülern zeigen kann. Unsere kleine Einführung in die Kartenkunde führte letztendlich vom „Kleinen“ zum „Großen“, und der handelnde Umgang mit diesem Thema zeigte den Kindern, dass auch das Thema „Kartenkunde“ spannend sein kann.
                                                                                   (Berit Jessen)

 

Foto: Wo ist nur unsere Schule?

Weitere Informationen: